DeutschatEnglish

Rotgipfler

jahrgang 2015

Lage, Weingarten und Boden
Landgrafl, Pfaffstätten und Weingarten Satzäcker in Oberwaltersdorf

Beschreibung
Blasses Strohgelb, grünliche Reflexe, besticht durch seinen seidigen Glanz. In der Nase kommt zuerst der Duft nach jungen Kriecherln (Mirabellen), Honigmelone, dezent auch nach weißen Frühlingsblüten. Später dann intensiver. Orangenabrieb, Blütenhonig, gereifter grüner Apfel. Am Gaumen besticht die pikante Säure, kraftvoll, dezente Fruchtsüße. Spannt einen schönen Bogen von grünlichen Früchten über Apfel bis hin zu frischer Ananas. im Finish wieder Blütenhonig, der lange nachhallt.

Auszeichnungen
Jahrgang 2013: Sortensieger Regionskost 2015
Jahrgang 2010: Silber, Decanter World Wine Awards 2011
Jahrgang 2009: Niederösterreichischer Landessieger 2010
Jahrgang 2008: Best Austrian White over 10 £, Decanter World Wine Awards 2010

Speisenbegleitung
Zu Fischgerichten, Grillgemüse, asiatisch gewürzten Speisen, Hendl auf provenzalische Art, Fasan im Speckmantel, Rebhuhnpastete, leicht gereiftem Käse (Beaufort oder Bergkäse), Nüssen

Serviertemperatur
10 bis 12 °C

Vinifikation
Handlese in mehreren Durchgängen, striktes Selektieren der Trauben, separate Verarbeitung des gesunden und edelfaulen Traubenguts, Teilcharge nur gerebelte Beeren, sofortige Pressung. Zweite Charge gerebelt, gequetscht, acht Stunden Maischestandzeit, dann abgepresst. Teilweise Spontanvergärung zwischen 17 und 21 °C, teilweise biologischer Säureabbau. Ausbau im Stahltank, etwa 10 % in gebrauchten Barriquefässern.

Säure 4,0 g/l, Alkoholgehalt 13,5,0 % Vol., RZ-Gehalt 5,8 g/l

WEINDATENBLATT ROTGIPFLER 2015 (PDF)