DeutschatEnglish

Pinot Noir Graf Weingartl

jahrgang 2013

Lage, Weingarten und Boden
Ried Graf Weingartl (Subriede von Ried Kräutergarten) in Oberwaltersdorf; tiefgründiger Schwemmlandboden mit mächtiger Auflage aus Schwarzerde, im Untergrund Kalkschotter.

Beschreibung
Unser Lagen-Pinot-Noir zeigt sich in einem dunklen Ziegelrot mit breitem Wasserrand und leichten Granat-Tönen im Auslauf des Kerns. Der »Graf Weingartl« bringt in der Nase Burgunder pur, reife Himbeeren mit Walderdbeeren, Waldboden, Zedernholz und salzige Pinienluft und trotzdem wunderschöne die Frucht. Am Gaumen hält er, was im Duft versprochen wird, die Beeren finden ihre Fortsetzung. Begleitet werden sie von einer straffen Säure, die ein ganz kleines bisschen durch Fruchtsüße abgepuffert wird. Nichtsdestotrotz braucht man hier Zeit. Und Geduld. Am Gaumenbogen kommen dezente röstige Kaffeenoten und etwas Kümmel, gerade recht, um Komplexität zu schaffen. Wir lieben den langen Abgang dieses seidig eleganten Weins.

Zur Information: Das Hartl-Anwesen war vor der (Ein-)Heirat von Heinrich Hartl I ein „Graf“-Haus, sprich die Familie hieß mit Nachnamen Graf. Das Grundstück, auf dem unser „Premier Cru“ jetzt steht, war seit die Hartls denken können, immer mit Reben bestockt. Irgendwann wurde das Potential für Pinot Noir entdeckt, aus dem wir heute schöpfen dürfen.
Das „Graf Weingartl“ ist unser Herzstück und uns ein echtes Herzensanliegen. So fließt viel unseres Herzbluts in diesen Wein, der 2007 erstmals als Lagenwein vinifiziert wurde.

Auszeichnungen
Falstaff Rotwein Guide 2017: 94 Punkte - Reserve Trophy

Gault Millau 2018 :  18 Punkte

Serviertemperatur
16 - 18 °C

Vinifikation
Selektive Handlese, drei Erntedurchgänge, 70 % gerebelt und gequetscht, 30 % ganze Beeren, Kaltmaceration der Maische acht Tage lang bei 5 °C, Spontangärung, 14 Tage nach Gärbeginn abgepresst, 100 % Barriqueausbau, 60 % neue Fässer, Rest gebrauchte Fässer. 20 Monate in den Fässern ausgebaut.

Säure 5,0 g/l,  Alkoholgehalt 14,0 % Vol.,  RZ-Gehalt 1,2 g/l

WEINDATENBLATT PINOT NOIR GRAF WEINGARTL 2013 (PDF)